Home » Ausbildung » Studium finanzieren: Studentenkredit für die Bildung

Studium finanzieren: Studentenkredit für die Bildung

Viele junge und auch ältere Leute entscheiden sich heute um in ihrem beruflichen Werdegang voranzukommen dafür, ein Studium zu beginnen. Dieses dauert in der Regel vier Jahre und schließt meistens mit einem Bachelor oder einem Master ab. Auch wenn ein Studium relativ viel Wissen vermittelt, gibt es immer noch zahlreiche Unis und Fachhochschulen die dafür Geld verlangen und dies oftmals gar nicht so wenig. Wer da ein wenig das Pech hat, an einer solchen Fakultät einen Studienplatz zu bekommen, der überlegt vorher meist sehr lange wie er das Studium finanzieren soll. Es gibt eine Menge Studenten, die während des Studiums nebenbei bei unterschiedlichen Unternehmen arbeiten gehen, um den Lebensunterhalt und das Studium zu finanzieren. Jedoch gibt es auch Studenten, die ein solches Gebiet haben, wo es einfach zeitlich nicht möglich ist, nebenbei arbeiten zu gehen. Diese müssen dann andere Wege finden, um das Studium finanzieren zu können.

Studentendarlehen

Eine recht häufig gewählte Form, um das Studium finanzieren zu können, ist ein Studentendarlehen. Hierzulande auch als BAföG bekannt. Neben Azubis können auch Studenten dieses Studentendarlehen in Anspruch nehmen. Dazu muss man nur zum Landkreis oder der Stadt seiner jeweiligen Region gehen und sich die Formulare für den BAföG Antrag zu holen. Diese Formulare müssen dann vom Studenten und dessen Erziehungsberechtigten oder Ehegatten ausgefüllt werden. Anhand der Daten berechnet die zuständige Stelle, ob die Möglichkeit besteht, BAföG zu erhalten. Wird der Antrag bewilligt, wird BAföG für jedes Studienjahr gezahlt, und muss jährlich neu beantragt werden. Am Ende des Studiums hat man mit der Rückzahlung dieses Studentendarlehens solange Zeit bis man einen festen Job gefunden hat.

Studienkredit

Eine weitere Möglichkeit der Studienfinanzierung bietet der Studentenkredit. Zahlreiche bekannte Banken bieten lukrative Studienkredite, die meist auf den doch eher schmaleren Geldbeutel der Studenten zugeschnitten sind. Besonders empfehlenswert ist dabei der Sparkassen Studienkredit, welcher verschiedene Laufzeiten und Geldbeträge bietet, die auf jeden Fall individuell zugeschnitten werden. Da jeder Fall einzigartig ist, sollte man sich vor der Aufnahme eines Sparkasse Studienkredits genau erkundigen, ob man die Voraussetzungen erfüllt. Ein weiterer nennenswerter Studienkredit ist der KFW Studienkredit 174. Dieser ist jedoch speziell für Studenten geeignet, die technische Bereiche oder Bereiche der erneuerbaren Energien und vergleichbares studieren. Auch hier gibt es ganz individuelle Angebote, welche auf jeden Fall genau zugeschnitten sind. Wie beim Studentendarlehen ist es auch bei den meisten Studentenkrediten der Fall, dass diese nach Beendigung des Studiums erst dann zurück gezahlt werden müssen, wenn man einen festen Job hat.