Home » Finanzen » FinTech-Stipendium 2017: Anmeldung gestartet!

FinTech-Stipendium 2017: Anmeldung gestartet!

Das FinTech-Stipendium geht in die zweite Runde! Ab sofort können sich interessierte Studenten für das von den Unternehmen smava, BillPay und FinLeap ins Leben gerufene Projekt online bewerben. Im Jahr 2016 hatten sich Studierende aus 31 Hochschulen des ganzen Landes an der Ausschreibung beteiligt. Dabei konnten sich Studenten aller Fachrichtungen bewerben.

Grundlage für die Preisverleihung bildeten die Essays der Teilnehmer, die sich mit dem Thema „Die Zukunft von FinTech“ beschäftigten. Die Essays konnten als Prognose, Bedenken, Wunschformulierung oder Geschäftsidee formuliert werden. Bei der Bewertung spielten Schlüssigkeit und Originalität des entwickelten Inhalts eine maßgebliche Rolle. Die Bewertung der Arbeiten wurde von einem dreiköpfigen Gremium der ausschreibenden Unternehmen smava, BillPay und FinLeap vorgenommen.

Die Mitglieder des Gremiums wissen genau, worauf es bei technologiebasierten Finanzdienstleistungen ankommt: Sie waren zum Teil selber maßgeblich an der Gründung der Unternehmen beteiligt und führen diese seit mehreren Jahren.

Zukunftsweisende Visionen

Die Branche der technologiebasierten Finanzdienstleistungen befindet sich auf dem Vormarsch. Innovative Lösungen wie das Bezahlen mittels Chip oder die mobile Abwicklung von Finanzgeschäften sind mittlerweile zum Standard geworden. Um die Entwicklung in Deutschland weiter voranzutreiben, sind kluge, erfinderische Köpfe gefragt. Dabei müssen die Visionen und Ideen nicht immer von Technikern stammen. Eine fachübergreifende Zusammenarbeit von Wirtschaftswissenschaften, Informatik, Soziologie und anderen Bereichen kann zu ganz neuen Lösungsansätzen führen. Um die jungen Talente zu fördern, wurde das FinTech-Stipendium entwickelt. Hier werden ausdrücklich Teilnehmer aller Fachrichtungen zum Wettbewerb aufgefordert.

Fachkräfte für FinTech begeistern

Die FinTech-Branche erlebt zurzeit ein sehr dynamisches Wachstum. Um einem möglichen Fachkräftemangel rechtzeitig vorzubeugen, soll das FinTech-Stipendium auf die guten Bedingungen der Branche aufmerksam machen. Viele Unternehmen haben bereits die hohe Bedeutung der Verknüpfung moderner Technologien und klassischer Bankprodukte begriffen. Sie setzen alles daran, junge Talente für den Sektor zu begeistern. Neben einer durchschnittlich höheren Entlohnung winken interessante Aufgaben mit starken Entwicklungsmöglichkeiten. Auch das Thema Arbeit und Familie kommt bei der Planung für die Mitarbeiter nicht zu kurz. Flexible Arbeitszeiten, Unterstützung für junge Eltern und im günstigsten Falle betriebseigene Betreuungsangebote für die Kinder helfen dabei, Beruf und Familie miteinander zu vereinbaren.

Spannende Arbeitsaufgaben

Die FinTech-Branche kann wie kaum eine andere Branche mit vielen spannenden Themen dienen. Das beginnt bei psychologischen und ergonomischen Betrachtungen, geht über Hintergründe der Finanzalchemie und findet ein weites Betätigungsfeld in Technik und Informatik. Besonders hohe Anforderungen werden im Bereich Datensicherheit und Sicherheitstechnik verlangt. Informatiker, die sich in diesen Bereichen spezialisieren, haben einen hohen Stellenwert in der Unternehmensstruktur. Besonders sensibel sind die Schnittstellen zu anderen Finanzinstituten und zu den Kundendaten.

Für reibungslose Abläufe sorgen Datenbankspezialisten und Programmierer. Sie richten die Kommunikationsschnittstellen ein und sind für die Konsistenz der Daten verantwortlich. Für jede Weiterentwicklung der Endgeräte bei den Kunden müssen neue Schnittstellen geschaffen werden, die eine übergangslose Nutzung der gewohnten Dienste ermöglichen. Wichtige Gestaltungsfähigkeiten und Einfühlungsvermögen werden beim Aufbau der Designs und Bedienungsabläufe gefordert. Beim spielerischen Testen der Funktionen kann so mancher Geistesblitz zu neuen Lösungsansätzen führen. Meist arbeiten Kreative, Betriebswirtschaftler und Informatiker Hand in Hand an einem Projekt, um das Maximum an Komfort, Tempo und Nutzen zu erreichen.

Echter Mehrwert entscheidet über Kundenbindung
Den FinTech-Unternehmen ist bewusst, dass eine Kundenbindung nur über echte Innovationen mit Mehrwert erfolgen kann. Die Kernvoraussetzungen für die Entwicklung der benötigten Konzepte bringen junge Absolventen der Universitäten mit. Sie können ein ausgezeichnetes aktuelles Fachwissen vorweisen und gehen Probleme mit einer offenen Denkweise an. Das erlaubt ihnen, flexibel auf die ständig wechselnden Bedingungen zu reagieren. Mit dem ausgeschriebenen FinTech-Stipendium soll der Focus der Absolventen auf die boomende Branche gerichtet werden.

Jetzt für FinTech-Stipendium 2017 anmelden
Bereits bei der ersten Ausschreibung des FinTech-Stipendiums für das Jahr 2016 wurden zahlreiche erstklassige Essays eingeliefert. Das positive Echo auf den ersten Wettbewerb hat die drei federführenden Unternehmen nun veranlasst, auch im Jahr 2017 wieder das begehrte FinTech-Stipendium zu vergeben. Die Anmeldefrist für die Hochschulen hat bereits begonnen.